Starker Zweitakt-Motor und hohe Leistung – Benzin-Kettensägen Check

Der hauptsächliche Gebrauch der Benzin-Kettensäge findet im Wald und Forst statt, aber auch Bauarbeiter benutzen die Säge häufig. Angetrieben wird das kleine Kraftpaket meist von einem Zweitakt-Motor, dieser erzeugt genug Leistung um länge Äste und sogar ganze Bäume zu fällen und zu verarbeiten. Jedoch gibt es hier Unterschiede, diese bestehen in der Leistung und Schwertlänge.

Je nach dem welche Art von Arbeit erledigt werden muss, eignet sich dieser Typ von Säge auch für den heimischen Gebrauch. Gerade bei schwereren Arbeiten, wie dem Fällen oder Entasten eines Baumes ist eine motorisierte Säge eine echte Hilfe. Beachtet werden, sollte jedoch unter allen Umständen, dass vor Beginn der Arbeit alle nötigen Schutzvorkehrungen getroffen wurden, damit es nicht zu Verletzungen kommt und die Säge gefahrlos genutzt werden kann.

Alle Motorsägen

 

Funktionsweise einer Benzin-Kettensäge

Funktionsweise Benzin-Kettensägen Test

Zusammensetzen tut sich eine Motorsäge aus einem Sägeblatt und dem eigentlichen Motorengehäuse. Unter dem Gehäuse versteckt sich die Antriebsquelle der Motorsäge – der Benzinmotor. Am Sägeblatt oder auch Schwert genannt, läuft die Kette entlang. Außerdem besitzt diese scharfe Sägezähne welche maßgeblich für die Sägeleistung verantwortlich sind. Durch den Motor wird die Kette auf dem Schwert angetrieben und frisst sich regelrecht durch das Holz hindurch.

Um beim eigentlichen Sägen sicher und gleichzeitig komfortable zu arbeiten, sind am Gehäuse Griffe angebracht. Diese werden meist durch vibrationsdämpfende Elemente verstärkt. Ebenso sind die Griffe isoliert, um höchst mögliche Sicherheit bei der Arbeit zu gewährleisten. Angelassen wird die Säge mittels eines Seilzugs, welcher sich auf der Außenseite des Gehäuses befindet.

Alle Motorsägen aus einschlägigen Benzin-Kettensägen Testberichten sind außerdem mit einem Zwei-Takt-Motor ausgestattet, so auch sämtliche Geräte die wir verglichen haben. Dieser liefert je nach PS-Zahl genug Kraft, um Baumstämme mit einer Dicke von bis zu 50 Zentimetern zu zersägen.

 

Nutzung der Benzin-Kettensäge

Vorzugsweise wird eine Kettensäge für folgende Aufgaben genutzt:

Das Fällen und Zerteilen von Bäumen

 Das Bearbeiten oder Entasten von Bäumen

Dachstühle zusägen / allgemein Zuschnitte erledigen

Zurechtschneiden von Brennholz für den Winter

Sie sehen einen Motorsäge ist multifunktional einsetzbar und funktioniert selbst unter extremen Bedingungen, wie eisiger Kälte im Winter. Egal ob für den privaten oder gewerblichen Gebrauch, eine Benzin-Kettensäge ist für viele Arbeiten von Nutzen. Einschlägige Benzin-Kettensägen Testberichte haben außerdem gezeigt, dass der große Arbeitsradius ein weiterer Vorteil ist. Somit ist die Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsgebiets sehr hoch. Man ist nicht an ein Stromnetz gebunden, sondern kann sich mit der Motorsäge frei bewegen.

 

Richtige Wartung und Pflege

Benzin-Kettensägen Test in Arbeit

Wenn Sie sich für den Kauf einer Motorsäge entschieden haben, soll diese natürlich auch möglichst lange halten. Somit ist eine regelmäßige Wartung der Säge unabdingbar. Unter anderem gehört zu einer richtigen Pflege, die Wartung der Sägezähne. Bei häufigem Gebrauch nutzen die sich ab und die Sägekette wird stumpf. Wenn du dich jetzt fragst wie du die Kette wieder scharf bekommst, schau hier bei unserem Ratgeberartikel vorbei, dort ist eine Schritt für Schritt Anleitung für dich.

Ein weiterer wichtiger Wartungsfaktor ist die Kette, wird diese nicht ausreichend geölt, läuft die Säge heiß und kann kaputt gehen. Dies gilt es zu vermeiden. Es gibt einige Kettenöle auf dem Markt, so zum Beispiel ökologische Produkte.

Bei der Auswahl des richtigen Öls sollte besonders auf die Haftfähigkeit geachtet werden.

 

Fazit: Benzin-Kettensägen Check

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass die Kettensägen aus unserem Benzin-Kettensägen Check zu den Akku-Sägen und den Elektro-Sägen um einiges Kraftvoller sind. Besonders überzeugen tun sie durch folgende Faktoren:

 starker Zwei-Takt-Motor

 großer Arbeitsradius und hohe Flexibilität

 bei richtiger Pflege nicht sehr wartungsintesiv

Eine Motorsäge überzeugt vor allem dadurch, dass man mit ihre jede Art von Arbeit verrichten kann. Akku- und Elektro-Kettensägen sind nur für bestimmte Tätigkeiten ausgelegt und haben somit einen entscheidenden Nachteil im Vergleich mit den Motorsägen.